Italienische Zeichnungen vor 1800

Aus dem Vermächtnis von Richard Jung kamen 1986 zusätzlich 226 italienische Zeichnungen ins Haus, darunter Werke von Luca Signorelli und Annibale Carracci. Seit 1976 befindet sich zudem die Sammlung Schloss Fachsenfeld mit Zeichnungen überwiegend italienischer, besonders bolognesischer Künstler, wie Francesco del Cossa und einer Reihe außergewöhnlicher Gewandstudien von Giovanni Francesco Barbieri, gen. Guercino, sowie Werke aus Frankreich, den Niederlanden und Deutschland in der Graphischen Sammlung. Das Ressort in seinen Spezialgebieten ergänzende Erwerbungen wurden auch in den vergangenen Jahrzehnten getätigt, beispielsweise mit Zeichnungen von Guercino, Alessandro Magnasco, und zuletzt Raffael.

Italienische Druckgraphik vor 1800

Desgleichen wurde die Sammlung in den letzten Jahrzehnten durch Erwerbungen erweitert, so dass eine Schatzkammer des Dialogs über Kunst entstanden ist: Bis zur Erfindung der Photographie Mitte des 19. und moderner Drucktechniken des 20. Jahrhunderts waren es vor allem Holzschnitte, Kupferstiche, Radierungen und Lithographien, anhand derer Kunst verbreitet und dadurch auch vermittelt wurde. Auch fernab vom Original ermöglichten sie es dem Betrachter, sich an Kunst zu delektieren und darüber zu diskutieren, wie am Beispiel der Ausstellung »Raffael und die Folgen« (26.5.-22.7.2001) gezeigt wurde.

Heute im Museum
24.04.14

12:45-13:15 Uhr
Bildbetrachtung
Kurzführung

14:30-17:30 Uhr
Radierung ... was ist denn das?
Workshop für Jugendliche ab 12 Jahren

15:00 Uhr
Kunst & Textil - Stoff als Material und Idee in der Moderne von Klimt bis heute
Ausstellungsführung

17:00 Uhr
Bilder-Stoff (LEIDER AUSGEBUCHT!)
Führung

18:00 Uhr
Ungemein deutsch? Beobachtungen und Gedanken zu Kirchner, Corinth, Beuys und Kiefer
Themenführung

18:30 Uhr
Skulptur der Moderne
Führung für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie

18:30 Uhr
»Blick hinter die Kulissen ... wie entsteht eine Ausstellung in der Staatsgalerie?«
Junge Freunde Staatsgalerie

18:30 Uhr
Rembrandt: Paulus im Gefängnis
Vortrag

Bitte beachten Sie

Bei rund 5.000 Gemälden & Plastiken, 400.000 Graphiken und rund 150.000 Archivalien können wir selbstverständlich immer nur eine Auswahl unserer Werke präsentieren. Daher kann es durchaus vorkommen, dass Sie ein bestimmtes Werk bei Ihrem Besuch nicht ausgestellt finden, auch wenn es hier zu sehen ist. Falls Ihr Besuch im Museum nur einem bestimmtem Werk gilt, informieren wir Sie gerne vorab unter 0711 . 470 40-250 oder per E-Mail.

Angebote für Kinder und Jugendliche Bildgalerie: Kunstvermittlung in Aktion Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Teilen

http://staatsgalerie.de/graphischesammlung/italien_index.php | © Staatsgalerie Stuttgart