Sammlung Domnick, Nürtingen
Impressionen Sammlung Domnick

Sammlung Domnick

Bereits 1952 hatte der Stuttgarter Nervenarzt, Kunstsammler und missionarische Vermittler der Avantgarde Ottomar Domnick seine Sammlung abstrakter Malerei der Staatsgalerie zugedacht: als Kernbestand eines Museums, das sich programmatisch der Gegenwartskunst öffnen sollte.

Doch knapper Raum und enges Denken führten zunächst zu anderer Lösung: jenem außergewöhnlichen privaten Museumsensemble in schönster landschaftlicher Lage oberhalb Nürtingens. 1967 von Paul Stohrer erbaut und maßgeschneidert für Domnicks Sammlung, entstand ein atmosphärisch dichter Ort der Kunst, in dem Malerei und Architektur, Skulptur und Natur symbiotisch zusammengehen.

Aus dem Ort erwuchs schließlich eine Stiftung ans Land, aus der Stiftung erneut eine Bindung an die Staatsgalerie, die in Kooperation mit der Stiftung Domnick die Nürtinger Sammlung konservatorisch betreut. [ WE ]

Die Sammlung Domnick im Internet: www.domnick.de

Heute im Museum
23.11.14

11:00 Uhr
Das Unheimliche in der Kunst seit dem 19. Jahrhundert
Themenführung

14:00 Uhr
Weggefährten Schlemmers in Stuttgart
Ausstellungsführung Graphik-Kabinett

15:00 Uhr
Oskar Schlemmer - Visionen einer neuen Welt
Kinderpraxisführung für Kinder ab 4 Jahren ohne Anmeldung

15:00 Uhr
Oskar Schlemmer - Visionen einer neuen Welt
Ausstellungsführung

Aktuell

Das »Triadische Ballett« im Kammertheater am 25.11.2014
Die Karten für das Gastspiel des Bayerischen Staatsballetts sowie deren Live-Übertragung in den Vortragssaal der Staatsgalerie sind ausverkauft!

Ausstellungseite Oskar Schlemmer Angebote für Kinder und Jugendliche Stuttgarter Galerieverein Vermietung Newsletter abonnieren Das Qualitätsmanagementsystem der Staatsgalerie Stuttgart ist nach der weltweit anerkannten ISO 9001:2008 Norm zertifiziert. Teilen

http://staatsgalerie.de/sammlungdomnick/index.php | © Staatsgalerie Stuttgart